Über uns

Aufgabe

Die berufliche Vorsorge (BV) bezweckt, zusammen mit der AHV die gewohnte Lebenshaltung auch im Alter angemessen zu sichern. Sie ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, für Arbeitnehmende innerhalb gewisser Einkommensgrenzen obligatorisch. Eine Versicherung von darüber hinausgehenden Löhnen ist in der so genannten «Weitergehenden Vorsorge» möglich. Ebenso erlaubt das Gesetz, dass sich auch Selbständige der BV anschliessen. Die Beiträge und Leistungen in der BV sind - anders als bei der AHV - nicht einheitlich und richten sich nach den Regelungen der jeweiligen Pensionskassen.

Organisation

Die BV obliegt den Pensionskassen, welche in der grossen Mehrheit als Stiftungen organisiert sind. Sie unterliegen einer strengen Aufsicht und sind registriert, weshalb man von «anerkannten Vorsorgeeinrichtungen» spricht. Nur solche anerkannten Pensionskassen dürfen die berufliche Vorsorge nach BVG durchführen.

Die Pensionskasse Schreiner ist im Rahmen der proparis Vorsorge Gewerbe Schweiz eine im Register der beruflichen Vorsorge eingetragene Personalvorsorgeeinrichtung.

Finanzierung

Die Leistungen der BV werden durch Kapitalbildung finanziert. Für jeden Versicherten wird ein Kapital angespart, das ihm im Alter gesamthaft oder in Form von Renten ausgeschüttet wird.

Administrative Vorteile

  • weitestgehende Entlastung von administrativen Umtrieben
  • zentrale Durchführung zusammen mit der AHV --> Melde- und Beitragspflicht in einem Arbeitsgang
  • automatische Anpassung an geänderte gesetzliche Bestimmungen
  • vollumfängliche Entlastung von Umtrieben mit Aufsichtsbehörden

Verbands- und sozialpolitische Vorteile

  • exklusiv nur für VSSM-Mitgliederbetriebe
  • branchenspezifische, bedarfsgerechte Vorsorge
  • paritätische Verwaltung
  • Branchenlösung mit hoher Sicherheit und zu besten Bedingungen

Flexibilität

  • garantierte Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen
  • eine Vielfalt von Möglichkeiten zur Realisierung von individuellen Vorsorgewünschen dank dem umfassenden Angebot

Steuern

Sämtliche Beiträge an die Pensionskasse Schreinergewerbe im Bereich der BVG- oder der weitergehenden Vorsorge können von den direkten Steuern abgezogen werden. Dies gilt sowohl für die Mitgliedsfirmen und deren Arbeitnehmende als auch für die selbständigerwerbenden Mitglieder.

Kapitaleinlagen zur Vorsorgeoptimierung können unter Beachtung der gesetzlichen Maximallimiten ebenfalls von den direkten Steuern abgezogen werden.